Spitze

Ich finde alte Spitze spitze. Und wenn man, wie ich, keinen elterlichen Dachboden hat auf dem man nach Spitzenschätze aus vergangener Zeit suchen kann, dann geht man wohin? Genau: Zum Flohmarkt.
Und dann kommt man mit einem Haufen alter Spitzendeckchen nach Hause und hat keinen Plan was man daraus nun machen soll – was macht man dann? Genau: Man kauft sich ein Buch. (Für alle nicht Finnischkundigen unter euch: Es handelt sich um ein Spitzenbuch, mit lauter spannenden, spitzigen Projekten) und folgt der Anleitung auf Seite 74.

Et voilà

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s