Es war einmal

Es war einmal in einem Wald weit weit weg von hier ein kleiner Ast, der unbedingt mit zu uns nach Hause kommen und hier glücklich bis ans Ende seiner Tage leben wollte:

Astlampe

Für eine Astlampe dieser Art braucht ihr einen knorrigen Ast der zumindest eine (halbwegs) gerade Stelle hat, die sich an die Wand befestigen lässt, Hammer und Nägel sowie einen Lampenschirm eurer Wahl. Die unsrige ist ein altes Ikea-Modell die noch eine Befestigungsklammer hatte, ich glaube die gibt es aber nicht mehr zu kaufen. Und natürlich ein paar ausgewählte Kraftausdrücke, die dürfen bei einem verschneiten Heimwerker-Bastelnachmittag nicht fehlen!

So geht’s: Den Ast von eventuellen Waldresten entfernen. Wer möchte kann natürlich die Rinde abschälen und den Ast in einer knalligen Farbe anstreichen, wir haben uns hier jedoch für das Modell „Natur“ entschieden. Den Ast an den strategisch wichtigen Stellen an die Wand nageln, Lampe drapieren – fertisch!

Astlampe

Das Kabel wartet auf eine geeignete Gelegenheit um gegen ein güldernes eingetauscht zu werden. Wo kriegt man solche?

Das Bild ist übrigens eine echte Fälschung, wer erkennt den hier nachgeahmten Künstler?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s