Nachnähen

Ich hatte mal einen Nachmittag Zeit und war in einem dieser Shops die Kleider verkaufen, die Frau erst anprobieren muss um ein Bild davon zu bekommen. Dann aber sehen die Sachen so schön aus, dass ich am liebsten alle mit nach Hause nehmen würde. Die Kleider haben den scheinbar einfachsten Schnitt und werden durch ein ungewöhnliches Detail aufgeedelt, so wie dieses hier:

Kleid

Im Prinzip ein einfaches Kleid, aber seht ihr die Tasche? Die machte es zu einem habenwollen! Aber da ja Selbermachen am Programm steht, schleppte ich ein paar Tage später die Kunsthistorikerin/Schneiderin der Familie in das besagte Geschäft und stellte Fragen über Fragen wie das denn ist mit nachnähen („inspirieren lassen“) und genau so einer Tasche.
Ich bekam eine Anleitung:

Schnittalles klar, oder?

SchnittSchere, Maßband und Schnuller müssen griffbereit sein

Den Schnitt schnitt ich mir von einem ähnlichen Kleid ab und machte mich an die Arbeit. Der Stoff war etwas schwerer als das Original, aber es war so einfach dass ich mir noch eine luftige Sommerversion nähen werde.
So schaut mein Herbst 2013 aus:

Kleid

Advertisements

2 Kommentare zu “Nachnähen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s