Ein verwunschener Garten

In unserer Balaton-Basis Szigliget haben wir einen wunderschönen, verwunschenen Garten entdeckt. Er gehört zu einem Schloß bzw. Schlößchen das wohl irgendwann einmal etwas mit der Familie Esterházy zu tun hatte und heute die ungarische Gesellschaft für Literatur beherbergt. Verzeiht dass ich mir den genauen Werdegang dieses Ortes nicht gemerkt habe, ich ließ mich zu sehr von meiner Umgebung blenden. In meiner Fantasie jedenfalls ist es ein Ort an dem die Poeten und Innen zusammen kommen um die Sommerfrische zu genießen. Aber das ist offenbar wirklich nur in meiner Fantasie, denn die zwei Mal die wir durch den Seiteneingang hineingeschlüpft sind war alles Menschenleer und wie ausgestorben:

SzigligetDie verschlafene Terasse

SzigligetEine badende Nymphe

SzigligetEingang in den Rosengarten

Szigligetduftende Blüten

SzigligetGeheimversteck

Szigligetwunderschöne alte Bäume …

Szigliget… und abertausende Gelsen

SzigligetEin verlassenes Gewächshaus

SzigligetSzigliget

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ein verwunschener Garten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s