Freitagskuchen: Bratäpfel

Bratäpfel

Gestern gab es bei uns statt einem Kuchen eine letzte herbstliche Nachspeise die in ihrer butter-zuckrigen Sündigkeit schwer zu übertreffen ist. Leider habe ich das Rezept unauffindbar verlegt und kann es euch daher nur in groben Zügen wiedergeben. Aber hier sind die Mengenangaben zum Glück nicht ausschlaggebend:
Äpfel waschen, das Kerngehäuse herausnehmen, schälen und halbieren. Für die Füllung geschmolzene Butter, braunen Zucker, Mandelblätter, Zimt, etwas Milch und Mehl verrühren und aufwärmen (nicht kochen). Die Äpfel füllen, in eine ofenfeste Form schlichten und ca. 20 Min bei 200° backen. Mit cremigen Vanilleeis genießen.

Bratäpfel

Und jetzt ist dann wohl Schluß mit den herbstlichen Rezepten, denn ab sofort kann mit gutem Gewissen Vanillekipferl gebacken und Weihnachtslieder gesungen werden. Der Advent klopft an! Wir warten damit trotzdem noch ein paar Wochen.

Blumenstrauß

Diesen Strauß hat mir der Mann gestern mitgebracht. Die schönsten und romantischten Blumen sind immer die, die ohne Anlass verschenkt werden, findet ihr nicht auch?

Schönes Wochenende euch allen!

Blumenstrauß

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s