Traumfänger

 

traumfänger1

traumfänger

 

Gemeinsam mit der Prinzessin habe ich letzte Woche diesen romantischen Traumfänger gebastelt: Ich habe geduldig geknotet, gefädelt und geschnitten und sie hat inzwischen meine Knopf- und Bändersammlung „geordnet“.

Für einen romantischen Traumfänger wie diesen braucht ihr alte gehäkelte Zierkreise (auch bekannt unter Wieheissendiedingsda) vom Flohmarkt und dazu Bänder, Knöpfe, Federn und Perlen. Dann einfach nach Lust und Laune verzieren und das hübsche Teil an die Schlaflosen verschenken.

traumfänger_detail

Malen und Basteln

karten basteln

Unsere kleine Prinzessin ist gerade ins Bastelalter gekommen, sie möchte am liebsten den ganzen Tag nur Malen und Kleben und Zeichnen. Nach wem sie da wohl kommt?
Also haben wir die Mal- und Bastelsaison für eröffnet erklärt: Es wurden mit großer Begeisterung Geburtstagsbilder und -Karten gemalt,

Malen

Eine ausrangiertes Schachspiel wurde weiterverwertet und zu einer Schatzkiste umfunktioniert,
kistekistekiste
Und zu meiner allergrößten Freude hatte ICH auch Zeit zum basteln, ein paar tierische Glückwunschkarten sind dabei entstanden:

karten

Kunst für den Garten

Obwohl die Entstehung dieses Eiskranzes schon ein Weilchen her ist und dieses mittlerweile sicher schon drei Mal dem elendigen Tauwetter zum Opfer gefallen ist, wollte ich es euch nicht vorenthalten:

Eiskranz DIY

Falls ihr auch vergänglichen Kunstwerke dieser Art für euren Garten / Balkon / Straße nachmachen möchtet, braucht ihr:IMG_0504_2

Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, eine Kuchenform, Zweige, Zapfen, Blätter, Beeren – eben alles was Wald und Garten im Winter hergeben. Wir haben sogar noch ein paar traurige Ringelblumen herausgegraben.

IMG_0505

Die Zutaten hübsch in der Kuchenform verteilen, mit Wasser aufgießen und frieren lassen. Danach mit einer festen Schnur an einer geeigneten Stelle aufhängen und bis zum nächsten Tauwetter daran erfreuen.

Grüße vom Weihnachtsmann

Ich hoffe ihr hattet alle wundervolle Feiertage!
Der Weihnachtsmann (ICH) und seine Helferleins (AUCH ICH – das ist mal ein Weihnachtswunder, was?) waren dieses Jahr sehr fleißig am nähen und basteln und haben ausschließlich Selbstgemachtes verteilt.

Ein paar Dinge habe ich dokumentiert, und sobald ihr euch mental auf ein Monster-Post eingestellt habt, dürft ihr weiterscrollen:

TascheTaschenSelbstgenähte Taschen …

aus der Küche… gefüllt mit einem „Gruß aus der Küche“, bestehend aus einem 2 Monate gereiften Kräuterlikör (Jawohl! Im Oktober war das!) und einem scharfen Mango-Tomaten-Ketchup.

Das Rezept für den Likör darf ich euch leider nicht verraten, das ist ein super-geheimes, italienisches Familienrezept. Aber das Tomaten-Mango-Ketchup geht so:

TOMATEN-MANGO-KETCHUP

2 kleine rote Chilischoten
1 Stück Ingwerknolle (3 cm)
4 große Dosen Tomaten in Stückchen (á 800g)
250g Zucker
100 ml milder Weißweinessig
1 EL Garam Marsala
1/2 EL Meersalz
1 Dose Mangospalten

Chilischoten aufschneiden und entkernen, fein hacken. Chili, Ingwer und Tomaten unter Rühren bei kleiner Hitze etwa 30 Minuten lang kochen lassen. Immer wieder umrühren, die Tomaten mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken.
Zucker, Essig und Gewürze dazugeben und gut verrühren. Ohne Deckel dicklich einkochen lassen.
Mango gut abtropfen lassen und die Spalten fein hacken. Zu den Tomaten geben und weitere 15 Minuten kochen. Ketchup in saubere Behälter füllen und sofort fest verschließen.

***

Die Kleinen bekamen selbstgemaltes:

Dala Horse

Und die Stricklieseln der Familie ein selbstgebasteltes, edles Kaschmir-Memory:

cashmere memora

Wenn ihr auch so etwas machen wollt, braucht ihr viel Glück und Geduld. Ich bekam die Idee als ER eines Tages mit drei von diesen riesigen Wollmustermappen nach Hause kam die er irgendwo aufgesammelt hatte. Gefüllt mit edelsten Kaschmir-Proben! Weil wir ja nicht genug Projekte haben… aber diesmal wurden sie auch verwertet, jedes Muster wurde fein säuberlich abgetrennt und dazu ein farblich passendes Paar gesucht. Rückseite mit Goldfolie bekleben und fertig ist das luxuriöse Spiel.

***

Und weil es in der Familie noch eine gibt die NIEMALS NIE genug Notizbücher haben kann, bekam sie eine weitere für die Sammlung. Dafür habe ich ein altes Buch samt ein paar Innenseiten wiederverwertet.

20130919_9999_320130919_9999_6

Was ER bekam, fragt ihr euch? Natürlich eine Maßgeschneiderte Weste von seiner Haus- und Hof-Näherin (AUCH ICH). Die muß erst gemacht werden, aber ich werde euch den Prozess bestimmt nicht vorenthalten. Ihr dürft gespannt sein!

Eine fröhliche Geschichte über die kleine Spielhütte

Spielhütte vorher

Es stand einmal, bei einem düsteren Waldesrand einsam und verlassen, eine traurige Spielhütte. Die Hütte war durch den jahrelangen Schnee und Regen, durch die Käfer und Spinnen die sich eingenistet hatten, schon ganz alt und von Gram erfüllt und es hatte schon jegliche Hoffnung aufgegeben dass in diesem magischen Raum jemals wieder unbeschwertes Kinderlachen zu hören sein würde.

Doch dann, eines Tages …

Spielhütte nachher

… die wundersame Verwandlung: Entstaubt! Insektenbefreit! Ein neuer Anstrich! Blumen! Die Hütte konnte ihr Glück gar nicht fassen.

Wollt ihr hineinschauen?Spielhütte InnenSpielhütte innenSpielhütte innen

Der aufgeräumte Zustand hielt natürlich nicht lange an, aber der Hütte machte es gar nichts aus, denn mit dem Chaos war auch das Kinderlachen wieder zurückgekehrt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wisst ihr was das ist?

Setzkasten

Als ich damit am Flohmarkt liebäugelte wusste ich es auch nicht, glücklicherweise informierte mich die nette alte Dame – ein Kasettenkasten! Also zur Aufbewahrung von diesen neumodernen Dingern die Musik abspielen, ihr wisst schon … aber da wir ja so etwas nicht besitzen, musste eine andere Verwendung her für diesen wunderhübschen Kasten.
Etliche Jahre später, der Kasten verstaubt inzwischen in der Abstellkammer/im Keller/(bald mach ich etwas damit) unter der Essbank, aber schließlich und endlich habe ich es geschafft ein paar dieser Holzböden brutal zu entfernen und aus dem Kasettenkasten einen Krimskramskramurikasten zu zaubern:

Setzkasten

Ganz zufrieden bin ich noch nicht, vielleicht schaffe ich es, demnächst, die Rückwand zu streichen. Bloß, in welcher Farbe?

Stay tuned! Frau hofft dass es bis dahin noch Blogs – diese neumodernen Dinger – gibt, damit ich euch den weiteren Fortschritt zeigen kann …

Basteln im Mai

Kalender Mai

Als wir letzten Sommer in Finnland waren, war unsere Prinzessin in dem Alter wo sie noch viel und gerne Baby-Gläschenkost gegessen hat. Sanddorn mit Apfel fand sie besonders lecker, und uns gefielen die Verschlüsse der Gläser so gut, dass einige mit nach Hause kommen durften und in der Küchenschublade auf eine Gelegenheit und Idee gewartet haben, wie man sie weiterverwerten könnte … bis jetzt. Es braucht eben alles seine Zeit.
Zufällig werden in der gleichen Schublade Kühlschrankmagnete aufbewahrt, diese achteckigen vom Schweden, ihr kennt sie bestimmt. Und zufällig passen sie genau ineinander:

DIY Magnete

Etwas Superkleber und voilà!

DIY Magnete

Die fröhlichsten Kühlschrankmagnete der Welt sind geboren.

DIY Magnete DIY Magnete

Die fröhliche Kaffeerunde ist ein aktuelles Foto von mir und meinen Freundinnen. Ich bin die zweite von links.

DIY MagneteEntzückend, oder?

Birkentraum

Birke

Wir Finnen und Innen haben ein ganz besonderes Verhältnis zu Birken: Für die Sauna werden Büschel aus Birkenzweigen gebunden mit der die Haut dann „ausgepeitscht“ wird, zu Mittsommer werden die kleinsten der Birken abgesägt und dekorativ neben die Eingangstüre gestellt und aus der Rinde lassen sich wunderschöne Dosen und Schalen formen. Vielseitig einsetzbar also!
Und auch ich liebe sie, die weißen Prinzessinnen des Waldes.

Daher war ich umso glücklicher als ich diese Woche ein Paket mit einem selbstgemachten Birkenpeeling von der wunderbaren Steph bekommen habe. Dankeschön!

Birkenpeeling
Birkenpeeling_karte

Das Peeling ist wie eine komprimierte Finnensauna (ohne peitschen). Perfekt für den Hausgebrauch also!
Der frische Duft weckte Kindheitserinnerungen an lange Sommertage, die gehen ungefähr so:

See

Garten

Haus

Wimpelkette

Es gibt da diese wildromantische Spielhütte bei Oma im Garten die es, für zukünftige Sommerausflüge der Prinzessin, zu renovieren gilt. Irgendwann werde ich sicher auch vorher & nachher Fotos von diesem Projekt posten, allerdings müsst ihr euch dafür noch ein bißchen ein paar Jahre gedulden. Aber der erste Schritt ist nun mit dieser Wimpelkette gemacht, die dann im Häuschen hängen wird. Und bis dahin wird sie einfach bei uns als Osterdeko eingesetzt.

WimpelketteOstereier
Für so einen gleichmäßigen Farbverlauf braucht ihr entweder einen wahnsinns-professionellen-Stoffvorrat, oder aber ihr entdeckt auf dem Flohmarkt ein Stoffmuster-Buch in dem alle Regenbogenfarben vertreten sind, wie hier geschehen.
Ich wünsche euch allen einen schönen Ostersonntag!

Osterhase