Bettüberwurf

Nach einer längeren Pause hat sich an der Nähfront auch wieder etwas neues getan. Weil es gestaltungstechnisch dringend nötig war, habe ich für unser Bett einen neuen Überwurf genäht:

Tagesdecke Marimekko

Der Stoff ist von Marimekko, wie sollte es anders sein, und nennt sich Lumimarja – Schneebeere und ist so angenehm weich dass ich aus dem Rest noch Kissenbezüge nähen werde.

Tagesdecke Detail

Advertisements

Traumfänger

 

traumfänger1

traumfänger

 

Gemeinsam mit der Prinzessin habe ich letzte Woche diesen romantischen Traumfänger gebastelt: Ich habe geduldig geknotet, gefädelt und geschnitten und sie hat inzwischen meine Knopf- und Bändersammlung „geordnet“.

Für einen romantischen Traumfänger wie diesen braucht ihr alte gehäkelte Zierkreise (auch bekannt unter Wieheissendiedingsda) vom Flohmarkt und dazu Bänder, Knöpfe, Federn und Perlen. Dann einfach nach Lust und Laune verzieren und das hübsche Teil an die Schlaflosen verschenken.

traumfänger_detail

Von Möbeln und Baustellen

Der Sommer ist nun endgültig hier! Freudig reißt man das Fenster in der sonnendurchfluteten Wohnung auf um den Sommerwind zu genießen, aber was ist das? Kaum ist das Fenster offen hört die Stadtbewohnerin ein leises (oder etwas lauteres) grollen, dröhnen und klackern. Die Sommerbaustelle ist eröffnet!

Sommerzeit ist also Baustellenzeit, fünf Tage die Woche, von 78-12 und 13-18 Uhr. Ich weiß das, denn wir haben sie nicht nur auf der Straße, sondern zwei in unserem Haus, eine im Haus links und zwei rechts von uns. Alle wollen ihre Wohnungen bzw. Häuser aufwerten solange es noch geht. Was für ein Ärger!
ABER Baustellen sind nicht nur böse! Abgesehen von der Arbeitsbeschaffung dienen sie nämlich auch dazu die eigene Wohnung neu aufzumöbeln. Wie das geht? Angenommen die Wohnung über euch wird zu einem Penthouse umgebaut, angenommen sie wurde die letzten 60 Jahre von einer älteren Dame bewohnt die ihre (noch älteren) Möbel nie ausgetauscht hat und die jetzt nicht mit übersiedelt werden und somit wohl oder übel entsorgt werden müssen. Angenommen ihr kommt zur richtigen Zeit nach Hause (ihr seid vor dem Schlagbohrer geflüchtet) und seht wie besagte Möbel mühsamst im engen Stiegenhaus heruntergeschleppt werden. Was macht ihr? Genau! Ihr fragt die abgeblagten Herren, ob sie, anstatt die Möbel bis auf die Straße zu tragen, einfach nur einen Stock tiefer tragen wollen. Die Herren freuen sich und die Möbel bekommen ein gutes zu Hause.
(Ich würde mich ja nie trauen einfach so zu fragen, aber zum Glück habe ich einen mutigen und risikofreudigen Mann der es in Kauf nimmt dass seine Frau womöglich mit ihm schimpft wenn er schon wieder mit neuen Möbeln nach Hause kommt. Hab ich natürlich nicht gemacht.)

Kommode

Unsere neue Kommode: Zu diesem gehört ein wuchtiger Spiegelaufsatz der im Keller zwischengelagert ist, bis wir entschieden haben was mit ihm geschieht. Die Kunsthistorikerin in der Familie schätzt die Kommode auf 1886. Ungefähr.

Beistelltisch

Und dieser Beistelltisch, der wahrscheinlich in die Zweitwohnung umsiedeln wird.

Zusätzlich haben wir noch eine Kommode samt wunderschönen Glas/Bar/Vitrinenaufsatz bekommen, auch von 1886. Die Kommode war riesigst, die mussten wir leider weiterschenken. Aber den Aufsatz, den behalten wir. Leider kann ich den euch jetzt nicht zeigen da er ebenso im Keller auf sein Comeback in einer größeren Wohnung wartet.
Alle Möbel wurden genau inspiziert und für Geheimfachlos erklärt. Wie schade! Träumt ihr nicht auch immer von diesem Flohmarkt/Trödelfundmöbel mit Geheimfachs samt supergeheimer Schatzkarte?

Kommode_top

Eisblüten

 

Diese Papierblumen von Tord Boontjes Midsummerlight hat, mit dem wechselnden Licht, tausend unterschiedliche Facetten. Im Moment sehe ich darin wunderschöne Eisblüten.

Schönes Wochenende!

 

Vetrträumt

#142 Dieser veträumte Engel ist eigentlich ein Weihnachtsaccessoire: Eine Glocke. Hier in Österreich wird damit die Bescherung eingeläutet, also wenn das Christkind (oder Wahlweise der Weihnachtsmann) da war und die Geschenke unter dem Baum gelassen hat. Weihnachten ist (zum Glück) noch in weiter Ferne, aber die Glocke ist so hübsch das sie das ganze Jahr über das Schlafzimmer schmückt.

Zurück in den Alltag

#140 Das Wochenende war ein Erfolg: Die Gäste wurden bekocht, neue Winkeln und Ecken in der Stadt wurden erforscht und die Geschäfte unsicher gemacht. Jetzt ist wieder der Alltag eingekehrt, die Sonne lacht aber noch immer vom strahlend blauen Himmel. Gut so.
Eine Freundin hat mir netterweise dieses alte Scheunenfenster überlassen, nachdem sie erfahren hat das ich alte Fenster sammle. Jetzt fehlt mir noch eines, denn heißt es nicht das erst drei Stück eine Sammlung sind?

Schönes Wochenende

#135 Obwohl mein Kleiderschrank aus allen Nähten platzt und ich nicht wirklich etwas brauche, gehe ich zu gerne in Geschäften stöbern und „nur schauen”. So findet dann allerlei Schnick-Schnack, wie diese Stoffblumen, den Weg zu mir. Ich wünschte nur es gäbe mehr Gelegenheiten diese auch auszuführen. Aber vielleicht dieses Wochenende?

Schönen Freitag euch allen!