Schautafel

Schautafeln sind ja seit einiger Zeit DAS must have in der Vintage-Einrichtungswelt und schöne, gut erhaltene Originale sind mittlerweile schon beinahe ihr Gewicht in Gold wert. Daher waren wir umso begeisterter als wir letzten Sommer in Finnland ein Schautafel-Schnäppchen entdeckten und nicht einmal das etwas skurrile Motiv hat uns vom Kauf abgehalten. Es hat lange gebraucht bis wir einen würdigen Platz dafür gefunden haben:

Schautafel VorzimmerSchautafel KokospalmeFalls es am Foto nicht ersichtlich ist, es handelt sich hier keineswegs um eine, um es schön auszudrücken, Kolonialistischpittoreskgauguin’sche Fantasielandschaft – nein – die Tafel veranschaulicht den natürlichen Lebensraum der Kokospalme:

Schautafel Detail

Schönen Montag

 

Schönen Montag euch allen, ich hoffe ihr habt das Wochenende genossen! Bei uns gab es nicht viel Erholung, das Wochenende habe ich dazu genützt um neue Projekte zu beginnen und alte endlich zu einem Ende zu bringen.
Diese Kette hat mir ♥ vom Flohmarkt mitgebracht. Original skandinavisches Retro. Hübsch, nicht?

Im Vorzimmer

#141 Hier der zweite Teil der Vorzimmer-Wand: Ein paar Bilder, Fotos und ein Stück einer alten Plakatwand schmücken die Galerie. Hier würde ich gerne auch mal Bilder umhängen, aber im Grunde harmonieren sie so gut miteinander das sich einfach keine andere Konstellation finden lässt.

Im Vorzimmer

#136 Schönen Dienstag euch allen! Hier seht ihr einen Teil von unserem Vorzimmer der ein langer, schmaler Schlauch ist. Beim Einzug haben wir beschlossen es mit einer Bilderwand lebendiger zu gestalten von dem die meisten, wie immer, vom Flohmarkt sind. Ab und zu wenn es mich überkommt tausche ich Bilder aus und versuche die paar „Sorgenkinder” von Bildern die noch keinen Platz gefunden haben hier unter zu bringen. Aber immer wieder vergeblich.
Habt ihr auch solche Bilder die zwar wunderschön sind, aber nirgends dazu passen?

Vorzimmer-Eck

#126 Schönen Montag morgen! Hier ein weiteres Eck aus unserem Zimmer-Küche-Kabinett: Von dem alten Singer-Gestell habe ich den Tischaufsatz und die Nähmaschine im Keller verstaut wo sie auf bessere Zeiten und kreative Ideen warten. Statt dessen dient eine Plexiglasplatte als Ablagefläche. Ich liebe die verspielte Form des Eisengestells das jetzt, ohne schwere Nähmaschine obendrauf, noch besser zur Geltung kommt.
Die abartig coolen Schuhe darunter hat mir ♥ von einem Flohmarkt mitgebracht. Und sie passen wie angegossen! Die Schale ist eine verformte Schallplatte wie sie vor ein paar Jahren in Berlin an jedem Eck verkauft wurden. Und ich konnte an so etwas hübsches natürlich nicht vorbei gehen.

Grauer Montag

#112 Schönen, grauen, Montag euch allen! Ich bin froh das es abgekühlt hat, aber muss es gleich so kalt werden das sämtliche Halstücher wieder ausgepackt werden müssen?
Dieser Buddhakopf steht im Vorzimmer und steht symbolisch für unseren guten Hausgeist der den Eingang bewacht. Obwohl ich bedenken habe was das betrifft, seit dem ich von einer Freundin erfahren habe das in Thailand Buddhas nur im ganzen Fotografiert werden dürfen. Ohne Körper den „Erwachten” darzustellen geht gar nicht. Ob das für Statuen die beim Interio und dergleichen verkauft werden, auch zutrifft und wir uns damit ganz schlechtes Feng Shui ins Haus geholt haben?

Wochenende

#89 Das Wochenende ist schon wieder da – wo sind nur die Tage hingeflogen? Ab und zu hätte ich gerne ein bißchen Ruhe um mich mal kurz in einen Park zu setzen und die Zeit verstreichen zu lassen, ohne etwas spezielles tun zu müssen.
Für das obige Motto wurde ich von diesem wunderbaren Blog inspiriert. Wenn ich nach Hause komme fällt mein Blick sofort auf diese Wand  und es erinnert mich daran nicht allzu ernst durch den Alltag zu gehen und ab und zu die Seele baumeln zu lassen.

In diesem Sinne: Schönes Wochenende!

Auf der Wand

#81 Schönen Montag morgen, ich hoffe ihr habt alle den neu begonnenen Sommer genossen! Ich habe ihn so sehr genossen das es heute um so schwieriger für mich ist mich in geschlossenen Räumen auf zu halten …

Auch wenn wir versuchen die Wände möglichst simpel und schlicht zu halten, sammeln sich hier doch auch Kuriositäten: Das Hausnummernschild ist vom Flohmarkt aus der € 1,- Wühlkiste, von den Musikantenskeletten gibt es zwei Stück die aus einem mexikanischen Shop in Brooklyn stammen. Die Reliefplatte mit einem Paradiesvogel ist aus Venedig.

Schwarz-Weiss

#50 Die Zutaten zum heutigen Arrangement stammen zum großen Teil von ♥: Die Statue ist von Harrods in London – es gibt/gab ein ganzes Sortiment davon, ich sehe sie immer wieder auf flickr. Der Hirsch ist aus Deutschland, ♥ hat sie bei einer Dame gekauft die es sich zum Beruf gemacht hat regelmäßig nach Skandinavien (inkl. Dänemark) zu fahren um Design- & Dekoobjekte einzukaufen und in Deutschland in ihrem eigenen Geschäft zu verkaufen. Ist übrigens auch eines meiner Traumberufe für „dann wenn ich groß bin”.
Das Bild ist ein Foto von mir, aufgenommen vor ca. 10 Jahren im schönen Cimetrie du Père Lachaise in Paris. Für alle FriedhofliebhaberInnen wärmstens zu empfehlen.

Wochenende

#47 Heute habe ich aufmerksam aus dem Fenster geschaut und gesehen das die Magnolien in voller Blüte stehen. Jetzt sollte ich es auch schaffen diese wunderschönen Bäume von nächster Nähe zu betrachten. Bis dahin müssen aber Zimmerpflanzen reichen. Diese Vase gehört ♥, leider kann er sich nicht mehr erinnern auf welchen Wege sie zu ihm gefunden hat – schade denn ich hätte euch gerne eine interessante Geschichte geliefert. Die hübsche Geburtstagskarte ist handgemacht von Mutter.

Ein schönes Frühlingswochenende euch allen!